Was fehlt noch?

Zunächst in Kurzform:

Ich starte am 1. Oktober 2017 in La Rochelle zur Transatlantikregatta Mini Transat. Mein Ziel ist es, als erste Deutsche in der Karibik die Ziellinie dieser Regatta zu überqueren.

Ab Februar 2017 unterbreche ich mein Studium und ziehe nach La Rochelle, um dort bis zum Start der Mini Transat möglichst viele Wasser- und Trainingstage zu haben.

Eine Reihe von Sponsoren, Unterstützern, Freunden und Familie haben mir schon sehr weit geholfen - aber es reicht noch nicht ganz: noch fehlen 10-15.000€, um das Gesamtprojekt durchziehen zu können.

 

Hier findet ihr ganz praktisch orientiert eine Liste mit den Dingen, die für das Gelingen meines Projekts bis zum Ende der Mini Transat noch fehlen.

Vielleicht möchtet ihr die Kosten für einen bestimmten Posten übernehmen. Oder ihr habt eine Ferienwohnung in der Bretagne, die ihr mir für eine Regatta-Woche zur Verfügung stellen wollt. Meldet euch einfach bei mir!

 

Und falls nichts dabei ist, hilft natürlich auch eine Überweisung weiter...

 

Kontoinhaber: Lina Rixgens

IBAN: DE84 5001 0517 5413 4936 05

BIC: INGDDEFFXXX

Bank: ING DiBa

 

Ich werde die Liste immer wieder aktualisieren, es werden weitere Dinge dazukommen und andere (hoffentlich) übernommen werden und dadurch wegfallen. Schaut also immer mal wieder rein!


Logistik: Reisen und Wohnen

  • PKW (ab sofort bis 9/2017): von meiner neuen Basis in La Rochelle muss ich hin und her zu anderen Regattaorten am Atlantik fahren, das Material dabei haben usw. Ein großer Kombi ist dabei bis unters Dach voll! Vielleicht ist unter euch ja ein Fahrzeughändler, der mich einen Vorführwagen statt in Deutschland einfach in Frankreich fahren lässt?
  • Power für's Auto - am besten mit einer Tankstellenkarte von DKV, UTA, Shell etc.
  • Rücktransport meines Bootes von Martinique nach Frankreich per Frachter im Dezember 2017: nach dem großen Show-down in der Karibik gibt es keinen Urlaub, denn binnen 7 Tagen muss das Boot komplett abgebaut und reisefertig auf einem Frachter nach Europa sein. Die Passage wird für die 84 Minis von der Classe Mini organisiert und kostet 5.400€
  • Ferienwohnung auf Gran Canaria (Mitte Oktober-Anfang November 2017): nach der ersten Etappe der Mini Transat stoppt der Regattazirkus auf Gran Canaria, um das beste Wetterfenster für die Etappe in die Karibik abzuwarten
  • Unterkunft Douarnenez 04.-25.06.17 (Regatta Trophée MAP+Mini Fastnet)

 
Bootszubehör:

  • Methanol für Brennstoffzelle
  • Benzin bzw. Tankgutschein für Außenborder

 
Sonstiges:

  • gefriergetrocknete Tütennahrung für ca. 80 Tage 2017
  • Powerriegel für 60 Tage Training und Regatten 2017
  • Training La Rochelle 2017 (500€)
  • Liegeplatz La Rochelle 2017 (ca. 300€)
  • Bootsgestell ("ber") für Rücktransport nach der Mini Transat (700€)

 


Was fehlt nicht mehr:

Die Kosten für die Wartung meiner Rettungsinsel werden übernommen -

einen großen Dank nach Berlin an Fabian Lovis!!


Die Firma FT-TEC aus Österreich stellt mir einen Personal AIS FLARE von SEAANGEL zur Verfügung! Herzlichen Dank!


Der erste Punkt aus der Liste wurde bereits übernommen:

Die Praxisklinik am Rosengarten aus Köln/Bergisch Gladbach und Dr. Timo Spanholtz unterstützen mich mit der Ausstattung meiner Bordapotheke samt Einweisung. Vielen Dank!